Main_Photo

Besuch in der neuen Geschäftsstelle am 27.01.2017

Bereits drei Wochen nach dem Unzug in die neue Geschäftsstelle Bismarckstr. 72 bekam der Kinderschutzbund OV Hattingen/Sprockhövel hohen Besuch. Ein Kurs der 10. Klassen im Bereich „Sozialwissenschaften“ des Gymnasiums an der Waldstr. interessierte sich für die Arbeit des Ortsverbandes in seiner Heimatstadt Hattingen. In Begleitung ihrer Lehrerin hatten die Jugendlichen, 14 junge Damen und ein “Quotenmann“, etliche Fragen.

Die Sozialpädagogin Cordula Buchgeister aus dem Vorstand informierte detailliert über die vielen Aufgaben und Projekte vor Ort. Da gibt es den gut ausgestatteten Kleiderladen, in dem für kleines Geld gut erhaltene, gebrauchte Kinderkleidung erworben, und die Beratung, die nach Anmeldung in Anspruch genommen werden kann.

Hauptanliegen ist es, darauf zu achten, dass Kinder und Jugendliche am gesellschaftlichen Leben angemessen teilhaben können und ihre Rechte berücksichtigt werden, die aus Sicht des Verbandes längst ins Grundgesetz aufgenommen werden müssten.

Das geschieht durch Infostände und -veranstaltungen, Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern, vor allem im Bündnis für Familie, und auch durch finanzielle Unterstützung z.B. beim Ferienspaß und themenorientierten Schulveranstaltungen (cybermobbing, sexueller Missbrauch u.a.) oder auch da, wo schnelle, unbürokratische Hilfe für Einzelne erforderlich ist.

Ein breites Spektrum, das auch die Jugendlichen erstaunte und das sie sich so nicht vorgestellt hatten. Mit umfangreichem Infomaterial ausgestattet, verließ die Gruppe schließlich die Geschäftsstelle, sicher auch mit vielen Anstößen und Gedanken, vielleicht auch darüber, sich in naher Zukunft selbst einmal im Kinderschutz zu engagieren und evtl. auch Mitglied zu werden.